#TA24 inkl. Employer Branding Awards 2024

Beste Arbeitgeber Marken DACH und Beste Employer Brand Manager auf der Employer Branding & Recruiting Konferenz Talent Attract 2024 ausgezeichnet

Wien, 06. & 07. März 2024

Am 6. und 7. März diskutierten und vernetzten sich bereits zum sechsten Mal mehr als 250 HR-, Recruiting- und Employer Brand Manager:innen aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und aus Liechtenstein in Wien im Parkhotel Schönbrunn zur Jahreskonferenz des Employer Brand Managers Club, der Talent Attract 2024.

Die Rolle der Künstlichen Intelligenz im Drift der Digitalen Transformation im Human Resource Management bildete den inhaltlichen Schwerpunkt des heurigen Events. Mehr als 40 Speaker verschiedenster Branchen, Organisationen und Länder vermittelten durch Key Notes, Breakout-Sessions und Panel Discussions zahlreiche praxisrelevante Inputs aus HR-Marketing, Recruiting, Employer Branding und New Work.

Im vorgelagerten Pre-Conference-Workshop wurde von Experten von epunkt anschaulich erläutert, wie man mit KI den Recruitingprozess optimieren kann.

Eröffnet wurde die Konferenz mit einer Key Note vom CTO von Microsoft Österreich, Harald Leitenmüller. Die Kernaussagen seines Vortrags: Das Vertrauen in KI basiert auf drei Versprechen: Schutz der Daten, individuelles Training der KI-Modelle und umfassende Sicherheitskontrollen. Es geht darum, die Datenbasis eines Unternehmens KI-fähig zu machen, da KI die Arbeitsweise grundlegend verbessern kann.

Der HR Strategic Advisor von SAP, Stephan Koenen, berichtete in seinem anschließenden Vortrag darüber, wie generative KI die Digitalisierung im HR-Bereich in rasanter Geschwindigkeit auf das nächste Level heben wird.

Gerhard Kürner, ausgewiesener KI Industry Expert sowie CEO und Gründer von 506.ai sprach über die transformative Kraft von KI, über künftige Chancen und Herausforderungen sowie über ihren tiefgreifenden Einfluss auf die Arbeitswelt.

Zusammengefasst, näher erläutert und diskutiert wurden diese spannenden Inhalte in einer von der Chefin vom Dienst und Leiterin des Ressorts Karriere von der Tageszeitung der Standard, Karin Bauer, moderierten Podiumsdiskussion mit Leitenmüller, Koenen, Kürner und der Head of HR von T-Systems Austria, Gertrud Götze.

Es folgten spannende Praxis-Sessions zum Cluster „Talent Attraction“ vom Kantonsspital Aarau zum Thema „Wie Recruiting heute funktioniert“, von Gothaer zum Thema „Cross Media statt Digital first“, von Ravensburger über die kreative Entwicklung einer Love-Brand-Arbeitgebermarke, über ein erfolgreiches Corporate Influencer Programm von der Landeshauptstadt München und über erfolgreiche Zutaten einer Employer Branding Kampagne auf Social Media von Siemens Schweiz.

Der Cluster „Recruiting“ startete mit einer Key Note von Tamara Hirmann, Presse- und Öffentlichkeitsarbeiterin vom Unternehmen Ziehl Abegg, die aufzeigte, wie man als selbst als bis dato eher unbekanntes B to B Unternehmen die eigenen Arbeitgebermarke mit Tiktok enorm pushen kann.

Davorin Barudzija von The Storytelling Company vermittelte mit seinem Vortrag sehr anschaulich, wie man erfolgreiches Social Recruiting auf der Plattform LinkedIn betreiben kann.

Die wesentlichen Erkenntnisse und Inhalte aus den vorgelagerten Key Notes wurden im Anschluss wiederrum im Rahmen einer kurzweiligen Panel Discussion diskutiert und vertieft, moderiert von Karin Bauer vom Standard.

Der zweite Tag startete mit spannenden 5 Breakout Sessions von BDO zum Thema ESG im Employer Branding, von Siemens Schweiz über KI im Recruitierungsprozess , von Persolista über den Einsatz von KI Chatbots im HR, von Porsche Consulting über datengetriebene, strategische Personalplanung sowie von W&H über e-Sports fürs Employer Branding.

Darauf folgte erneut eine Key Note über den Einsatz von KI im HRM von Alexander Schurr, Geschäftsführer der KI Company.

Danach vermittelte Patrik Steiner, HR Manager von Magna Steyr Fahrzeugtechnik, in einem launigen Vortrag eine Anleitung für eine gescheiterte Digitale Transformation der HR.

Eine von Michael Köttritsch, dem Leiter des Ressorts Management & Karriere der Tageszeitung die Presse moderierte, mit Schurr und Steiner besetzte Podiumsdiskussion machte anschließend einen Deep Dive in Sachen KI und Digitalisierung für Development & Growth und rundete das Programm ab.

Danach standen spannende Breakout-Session zum Themencluster Development & Growth bzw. Retention auf der Agenda. Über die Rolle von ESG und Umweltschutz im Employer Branding von A1, über die Life-Long Learning Journey und über ein neues Skills Management Tool von Magenta Telekom, über die Rolle von KI für die Bindung von Mitarbeitenden von Microsoft, über erfolgreiche New Work bzw. Flex Work Initiativen für Produktionsmitarbeitende von Sandoz und über KI gestützte Team- und Personalentwicklung durch Corporate Gaming präsentiert von Teamazing mit AT&S.

Zwei weitere Key Notes – einerseits über datenbasiertes Knowledge-Management von Benedikt Fuchs von Fraunhofer Research sowie andererseits über Internal Sourcing bzw. Internal Branding von David Luyet und Nina Jakob von Swisscom – vermittelten praxisorientierte Einblicke in erfolgreiche Ansätze und Methoden für Bindung von Mitarbeitende.

Darauf aufbauend gab es dann eine letzte Panel Discussion, moderiert von Michael Köttritsch von der Tageszeitung die Presse, die das Thema unter Einbezug des Publikums ausführlich beleuchtete.

Die letzte Key Note des Tages titelte mit „HR Horizons: Future Skills Mastery in HR“. Patrik Berger, Head of HR, Werk Köstendorf von Palfinger Europe. Er gewährte Einblicke in unverzichtbare Skills, die man im HR Bereich benötigt, um in Zeiten von KI und Big Data in Zukunft erfolgreich zu agieren.

Nach Aperitif und Networking folgte das Highlight der Talent Attract 2024:

Die Gala zur Verleihung der Employer Branding Awards DACH „Beste Arbeitgeber Marke 2024“ sowie zur Verleihung der Titel „ Employer Brand Managers des Jahres 2024 Deutschland, Österreich und der Schweiz“

Am Abend des zweiten Konferenztages stand in feierlicher Atmosphäre bei Dinner und Live-Musik die Verleihung der Employer Branding Awards DACH 2024 mit dem Label „Beste Arbeitgeber Marke 2024“ für Organisationen aus der DACH-Region inklusive Liechtenstein. Aus 208 eingereichten Projekten schafften es 53 unter die Preisträger in Bronze, Silber und Gold, gekürt durch die 18köpfige Fachjury.

Kategorie Internal Branding, Global Player:
Gold für ING
Kategorie Internal Branding, Hidden Champions:
Gold für DLA Piper, Fusion Campus gemeinsam mit Take TV

Kategorie Retention, Global Player:
Gold fürEvonik
Kategorie Retention, Hidden Champions:
Gold fürHeimat

Sonderpreis New Work:
Gold fürForsthofgut, Ravensburger

Sonderpreis Sustainable HRM:
Gold fürSteiermärkische Sparkasse, Wiener Linien, Wien Energie

Sonderpreis Talent Intelligence:
Gold fürDeutsche Bahn, MM Group

Employer Brand Manager des Jahres 2024 Deutschland wurde Alexander Hohaus, Functional Lead Employer Branding, Talent Marketing und Erstausbildung bei der Gothaer Versicherung. Den Titel Employer Brand Manager des Jahres 2024 Österreich sicherte sich Sabine Bothe, Global Head of People & Culture / HR/ Erste Group Bank und Erste Bank Österreich. Den Titel „Employer Brand Manager des Jahres 2024 Schweiz“ konnte sich dieses Jahr David Luyet, Head Sourcing & Attraction bei Swisscom mit nach Hause nehmen!

Alle weiteren Infos zu den Preisträgern und deren Projekte finden Sie hier:
Preisträger 2024 – Employer Branding Award (employer-branding-award.com)

Und hier geht`s zur Fotostrecke mit den Bildern der Preisträger: https://www.flickr.com/gp/109288846@N07/o0090fMH47

Fotos von der #TA24: https://flic.kr/s/aHBqjBh3Eb

Pressekontakt für Rückfragen:
Symbiosis Strategy & Branding & Employer Brand Managers Club
Hannes Maier, e-Mail: hannes.maier@symbiosis.co.at , Mobil: +43 650 733 55 86

www.employer-branding-award.com  
www.employerbrandmanagers.com  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert